Es gibt eine Reihe von Zentren in Deutschland, die Patienten mit Amyotropher Lateralsklerose schwerpunktmäßig betreuen. Ein Teil davon widmet sich aktiv der Erforschung der Ursachen und der besten Behandlung der ALS (-> ALS Forschung).

Berlin: ALS Ambulanz der Charite
Bochum: ALS Ambulanz der Neurologie, Kliniken Bergmannsheil
Bonn: ALS Ambulanz der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum
Dresden: ALS Sprechstunde der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum
Erlangen: Neuromuskuläre Ambulanz der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum
Göttingen: Spezialambulanz für Amyotrophe Lateralsklerose, Universitätsklinikum
Halle: Neuromuskuläre Ambulanz der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum
Hannover: ALS Ambulanz der Klinik für Neurologie, Medizinische Hochschule
Jena: Ambulanz für Motoneuronerkrankungen, Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum
Magdeburg: Neuromuskuläre Ambulanz der Klinik für Neurologie II, Universitätsklinikum
München: ALS Ambulanz der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum der LMU
Münster: Neuromuskuläre Ambulanz der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum
Regensburg: Ambulanz für neurodegenerative Erkrankungen, Neurologie des Uniklinikums
Rostock: ALS Ambulanz der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Rostock
St. Gallen (CH): ALS Clinic des Kantonsspitals St. Gallen
Ulm: ALS Ambulanz der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum
Wiesbaden:Neuromuskuläre Ambulanz der Neurologie, Deutsche Klinik für Diagnostik
Würzburg: ALS Ambulanz der Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum

Wenn Ihr einen Pflegedienst sucht ist am besten die Mund zu Mund Werbung.

Aber die AOK hat alle Pflegedienste und was alles dazu gehört. Da findet man auch die Noten die der MDK den Pflegediensten gegeben hat.

Ich hatte jetzt das erste Mal mit erlebt das der MDK einen Pflegedienst geprüft hat und auch bei mir im Haus war.

Ich habe dann einiges die Prüferin gefragt, dabei hat Sie gesagt das eine Note von 1,5 schon einer der schlechteren Pflegedienste ist!

Denn die Pflegedienste wissen genau was geprüft wird und dann kann man ja alles so manchen wie es der MDK möchte.

Pflege Navigator der AOK 

Wie der Staat Behinderte arm hält

Nancy Poser hat im Job viel erreicht. Sie ist Richterin am Amtsgericht in Trier. Eine Überfliegerin nennen sie viele. Jura-Prädikatsexamen, 1,0 im Abitur. Jedem anderen stünde damit eine tolle Karriere bevor. Bei Nancy Poser ist das anders: Denn die Richterin hat Muskelschwäche, braucht 24 Stunden am Tag Hilfe. Doch diese Assistenz im Alltag muss sie quasi selbst bezahlen. Ihr Richtergehalt wird dafür herangezogen. Nur etwas mehr als ein Sozialhilfeempfänger darf sie behalten.

Auch darf sie kein Geld ansparen oder erben. Sobald sie mehr als 2.600 Euro auf dem Konto hat, wird ihr das abgezogen und für die krankheitsbedingte Hilfe verwendet. "Was mich am meisten stört ist, egal was ich im Leben mache, egal wie sehr ich mich anstrenge, ich werde nicht die Chancen haben, die ein anderer Mensch hat", sagt Nancy Poser. Obwohl sie also einen guten Job hat, wird sie nie Geld zurücklegen können für große Ausgaben wie etwa eine Kreuzfahrt, Reparaturen an der Wohnung oder für die Altersvorsorge.

Lesen Sie weiter

Klage gegen Anrechnung von Einkommen und Vermögen

Veröffentlicht am Donnerstag, 13. Februar 2014 von Ottmar Miles-Paul

ParagraphenzeichenParagraphenzeichen 
© kobinet/omp

München (kobinet) Nachdem in den letzten Monaten mehrfach über die Anrechnung von Vermögens- und Einkommenswerten bei der Gewährleistung von lebensnotwendigen Hilfen für Menschen mit Behinderungen berichtet wurde und eine Petition von Constantin Grosch für ein Recht auf Sparen und gleiches Einkommen knapp 85.000 UnterstützerInnen erreicht hat, beschäftigt sich nun das bayerische Landessozialgericht in München am 21. Februar mit dem Thema.

Lesen Sie weiter

Krankenversicherung muss bezahlen!

Auch meine private Krankenversicherung droht immer das meine Beatmungspflege eine freiwillige Leistung wäre. Und ich solle aufhören e-Mails zu schreiben, sonst zahlen sie nicht mehr. 
Aber in der Ärztezeitung seht was ganz anders. Lesen Sie den Artikel vom 27.07.2012. Link zur Ärztezeitung.

Lesen Sie weiter

© 2014-2017 Jürgen Zöller

ALS@zoeller-juergen.de

Jürgen Zöller
67363 Lustadt
06347 9721659